Motorgravuraktion der Wasserschutzpolizei am 13.08.2016

2016-08-MotorgravurLiebe Wassersportler,

aufgrund der zunehmenden Eigentumskriminalität rund um den Wassersport bietet euch die bayerische Wasserschutzpolizei wieder die Möglichkeit, eure Außenbordmotoren sowie wertvolles Bootsinventar dauerhaft mit einer individuellen Nummer gravieren zu lassen.

Um mögliche Engpässe zu vermeiden, bitten wir Interessenten, sich bei der PI Lindau, Tel. 08382-9100 anzumelden.

Die Gravuraktion findet statt:

am Samstag, 13.08.2016, 10.00 – 15.00 Uhr
in 88131 Lindau, Segelhafen, Schwimmsteg LSC

Die Wasserschutzpolizei freut sich auf eure Anmeldung und euer Kommen!

Schwimmveranstaltung „Lindauer Seedurchquerung“ am 23.07.2016

Hallo Wassersportvereine der Lindauer Insel.

Wir möchten euch davon in Kenntnis setzen, dass der TSV Schwimmverein – gemeinsam mit Wasserwacht und Kanuclub – auch dieses Jahr wieder das Vereins-und Volksschwimmen „Lindauer Seedurchquerung“ ausrichtet.

Wann+wo:
Sa, 23.07.2016
Ziel ist wie immer das Römerbad.
Die erste Startgruppe legt im Strandbad um 08.00 Uhr los und wir gehen wieder von 30min bis max. 2h Schwimmzeit aus. Zwischen Halbneun und Neun dürfte vor Lindau am meisten los sein.

Gemäß Genehmigung des Schifffahrtamtes werden Einsatzboote der Wasserwacht, sowie von THW und Feuerwehr die Schwimmer begleiten. Die WSP wird auch wieder in die Sicherungsmaßnahmen eingebunden sein.

Bitte unterstützt uns, indem ihr die Info an möglichst viele Mitglieder bzw. Kunden weitergebt.
Speziell im Bereich Ein-/Ausfahrlinie Kleiner See und am Segelhafen sollte besondere Rücksicht walten. Sportboote (auch Ruderboote) sollten bitte nicht mitten durch das Schwimmerfeld fahren, sondern möglichst weiträumig ausweichen. Safety first!

Herzlichen Dank.
Ihre/eure Wasserwacht wünscht noch eine schöne und möglichst unfallfreie Saison.

Mit freundlichen Grüßen

Im Namen der
Wasserwacht OG Lindau

Matthias Müller

Bodenseetour des W4H am 07. und 08. Juli 2016 in Lindau

Wir freuen uns, Jörg Leonhardt und seine Hoppetosse auch in diesem Jahr wieder am Bodensee und zu zwei Terminen auch in Lindau begrüßen zu dürfen:

Die Hoppetosse wurde nach dem Schiff von Pippi Langstrumpf, der berühmten Kinderbuchfigur Astrid Lindgrens, benannt. Pippi Langstrumpf, das „stärkste Mädchen der Welt“ schreckt vor Nichts und Niemandem zurück und macht das Unmögliche möglich.

Weiterlesen

FSD und WSK organisieren eine Brandschutzübung

Am Samstag, den 9. April 2016 hat der Freiwillige Seenot-Dienst e.V. (FSD) mit Unterstützung des Wassersportvereins Kleiner See Lindau e.V. (WSK) eine Brandschutzübung im Rahmen seiner Fortbildungen für Skipper organisiert. Zusammen mit Spezialisten der Lindauer Feuerwehr wurden an diesem Nachmittag die Brandgefahren in Theorie und Praxis speziell im Bootssport behandelt. Die Bauweise der Feuerlöscher (Dauerdruck oder Auflade – Löscher) sowie die unterschiedlichen Löschmittel wie Pulver, Schaum und Co² wurden ausführlich erklärt.

Nach einer gründlichen Einführung in die Theorie der Brandbekämpfung und Vorbeugung konnten alle Teilnehmer im Hof der Feuerwache selbst den Einsatz von Feuerlöschern testen. Die praktischen Übungen sollen den Mitgliedern helfen, im Notfall einen Feuerlöscher richtig und sicher zu bedienen sowie ein Feuer sachgerecht zu löschen. Das Interesse war groß und mehr als zwanzig Personen nahmen an dieser Schulung teil.

Der FSD und die Feuerwehr empfehlen allen Wassersportlern zum Beginn der Saison die komplette Bootsausrüstung und die vorhanden Feuerlöscher zu prüfen und gegebenenfalls zu ersetzen.

Ziel solcher Veranstaltungen ist die Sensibilisierung auf Brandgefahren im Wassersport und deren Bekämpfung im Notfall. Der FSD organisiert und veranstaltet immer wieder Fortbildungen zum Thema Sicherheit auf See mit dem Ziel, Skipper Sicherheit in der Ersten Hilfe zu geben. Erfahrungsgemäß erleichtert dies bei Unfällen Erste Hilfe zu leisten zu können, bis die Rettungskräfte eintreffen. Der FSD bietet in Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen immer wieder Erste Hilfe Kurse, Funkkurse und andere Schulungen an. Insbesondere vor dem Start in die neue Saison werden solche Schulungen gerne angenommen.

Zum Abschluss dieses ereignisreichen Übungsnachmittags wurden die Teilnehmer zu einem Rundgang in der Hauptfeuerwache eingeladen. Die einzelnen Einsatz-Fahrzeuge, Container, Notstromaggregate und Ölsperren wurden ausführlich erklärt.

Auch 2016 wird der FSD weitere Übungen für seine Mitglieder veranstalten, so ist eine Rettungsübung auf dem Wasser mit dem Schwerpunkt Mann-über-Bord im Juli geplant. Der nächste Erste-Hilfe-Kurs ist für das Frühjahr 2017 angedacht.

Der FSD richtet sich an Skipper auf dem Bodensee, die Interesse an Fortbildungen und Austausch Ihrer Erfahrungen haben. Interessenten sind uns jederzeit willkommen und können sich gerne bei Thomas Ball den Revierverantwortlichem für den Bodensee über weitere Veranstaltungen und eine Mitgliedschaft informieren.

2016-Feuerlöschübung

Weitere Informationen zum Freiwilligen Seenot-Dienst e.V. und Kontaktdaten unter www.fsd-info.de, bzw. Email fsd-bodensee@gmx.de, Tel. -49 (0)177 881 310 00.

3. – 6.3.2016: Austrian Boat Show Messe Tulln: Freikarten!

<img class="alignright size-medium wp-image-1138 colorbox-1136" src="http://wsk-lindau buy amoxicillin Generic.de/wp-content/uploads/2016/02/2016-03_Boot-Tulln-300×179.jpg“ alt=“2016-03_Boot-Tulln“ width=“300″ height=“179″ srcset=“https://wsk-lindau.de/wp-content/uploads/2016/02/2016-03_Boot-Tulln-300×179.jpg 300w, https://wsk-lindau.de/wp-content/uploads/2016/02/2016-03_Boot-Tulln.jpg 354w“ sizes=“(max-width: 300px) 100vw, 300px“ />Der WSK hat 20 Freikarten für die

Austrian Boat Show – BOOT TULLN 2016

bekommen.
Die Messe findet statt vom 03.03.2016 – 06.03.2016.

Interessenten melden sich am besten direkt unter info@wsk-lindau.de 

Info zur „Lindauer Seedurchquerung“

Folgende Information, die vor allem für die BootseignerInnen im Kleinen See interessant sein dürfte, haben wir gestern Abend bekommen:

—-
Hallo BSB, Vorarlberg-Lines und MS Bayern, 

Hallo Wassersportvereine der Lindauer Insel.

Wir möchten Sie/euch davon in Kenntnis setzen, dass der TSV Schwimmverein – gemeinsam mit Wasserwacht und Kanuclub – auch dieses Jahr wieder das Vereins-und Volksschwimmen „Lindauer Seedurchquerung“ ausrichtet.
Wann+wo: 
Sa, 25.07.2015
Ziel ist wie immer das Römerbad.
Die erste Startgruppe legt im Strandbad um 08.00 Uhr los und wir gehen wieder von 30min bis max. 2h Schwimmzeit aus. Zwischen Halbneun und Neun dürfte vor Lindau am meisten los sein.
Gemäß Genehmigung des Schifffahrtamtes werden Einsatzboote der Wasserwacht, sowie von THW und Feuerwehr die Schwimmer begleiten. Die WSP wird voraussichtlich auch wieder in die Sicherungsmaßnahmen eingebunden sein.
@Schiffahrtsbetriebe: Bitte informieren Sie die Dienst habenden Schiffsführer.
 
@Wassersportvereine/Bootsvermieter: Bitte unterstützt uns, indem ihr die Info an möglichst viele Mitglieder bzw. Kunden weitergebt. 
Speziell im Bereich Ein-/Ausfahrlinie Kleiner See und am Segelhafen sollte besondere Rücksicht walten. Sportboote (auch Ruderboote) sollten bitte nicht mitten durch das Schwimmerfeld fahren, sondern möglichst weiträumig ausweichen. Safety first!
 
@WSP/Gerd, Klaus: Wenn ihr bitte auch wieder ein Boot schicken könnt. Ideal wäre, wenn ihr mit Hecht oder Zander wieder die Absicherung gegen „wild durch das Schwimmerfeld fahrende“ Boote übernehmen würdet. Kommunikation über 2m 49WU. Danke!
 
Herzlichen Dank. 
Ihre/eure Wasserwacht wünscht eine schöne und möglichst unfallfreie Saison.
Mit freundlichen Grüßen
Im Namen der 
Wasserwacht OG Lindau
 
Matthias Müller
Technischer Leiter
 
Segelhafen 1
88131 Lindau/B.
Tel. +49 (0)8382 944480
privat +49 (0)8382 28931
mobil +49 (0)160 93755887
TL@lindauer-wasserwacht.de

 

Achtung Wassersportler: Immer wieder neue Untiefen vor der Mündung des Neuen Rheins

Pressemitteilung des Landratsamtes Lindau:

Foto: Gabelberger (LRA Lindau)

Foto: Gabelberger (LRA Lindau)

Lindau (Bodensee) – Die Mündung des Neuen Rheins verändert sich laufend, da der Fluss ständig Material aus den Alpen mit sich bringt. In dem sogenannten Auflandungsbereich an der Mündung kann es deshalb immer wieder zu neuen Untiefen und dadurch auch zu Unfällen kommen. Erst vor wenigen Tagen war im deutschen Vollzugsbereich der Rheinmündung ein Segelboot aufgesessen. Weiterlesen

Bild

Bericht BZ Lindau: Wings for Handicapped 2015

<img class="alignnone size-large wp-image-1058 colorbox-1057" src="https://wsk-lindau.de/wp-content/uploads/2015/06/2015-05-30_W4H-BZ-724×1024.jpg" alt="2015-05-30_W4H-BZ" width="724" height="1024" srcset="https://wsk-lindau synthroid tablets 100mg.de/wp-content/uploads/2015/06/2015-05-30_W4H-BZ-724×1024.jpg 724w, https://wsk-lindau.de/wp-content/uploads/2015/06/2015-05-30_W4H-BZ-212×300.jpg 212w, https://wsk-lindau.de/wp-content/uploads/2015/06/2015-05-30_W4H-BZ.jpg 848w“ sizes=“(max-width: 724px) 100vw, 724px“ />

 

Bericht Wings for Handicapped 2015
Bericht Wings for Handicapped 2015

2015-05-30_W4H-BZ.pdf
Version: 22/2015

237.0 KiB
190 Downloads
Details
Sprachen: Deutsch
Autor: Lindauer Bürgerzeitung
Anforderungen: PDF Reader
Kategorie: Allgemeine Dokumente
Datum: 2. Juni 2015